Ehrlichiose

Die Ehrlichiose wird übertragen über die braune Hundezecke und befällt die weißen Blutkörperchen. Ähnlich der Leishmaniose gibt es auch Ehrlichiose-Erkrankungen beim Menschen, eine Übertragung von Hund zu Mensch ist grundsätzlich durch direkten Blutkontakt möglich, spielt aber bisher keine Rolle in Deutschland. Generell infiziert sich der Mensch also ebenso wie der Hund durch den Biss einer infizierten Zecke.

 

Auch die Symptome können sich bei der Caninen Ehrlichiose stark unterscheiden je nach Hunderasse, nach Erregerstamm, nach Immunstatus und nach Phase der Erkrankung. Man spricht von einer akuten, einer subklinischen und zuletzt einer chronischen Phase.

 

Die Inkubationszeit beträgt 8-20 Tage.


Wichtig zu wissen ist, dass es sich hier um eine bakterielle Infektion handelt, so dass eine Therapie mit geeigneten Antibiotika angezeigt ist.


Weitere Infos:


http://www.scalibor.de/krankheiten/ehrlichiose.asp