Zarco - hochintelligent und voll ausgebufft!

Hola a todo el mundo!

 

Hallo Leute, mein Spanisch ist etwas eingerostet, da ich nun seit ca. 6 Monaten einen Intensivkurs in Schwiizerdütsch mache. Ich mache mich ganz gut, denke ich! Ich weiss immer ganz genau, was die Amigos von mir wollen. Ich mache es nur nicht immer direkt, weil …. hehe ein bisschen Spass muss sein *grins*.

 

Am 23. Februar 2016 durften mich meine zwei Amigos in Freiburg im Breisgau in Empfang nehmen. Mann, was waren die aufgeregt!! Ich war total cool und hab mir nix anmerken lassen. Im neuen Zuhause angekommen habe ich den Rest der Familie kennengelernt. Zuerst haben mich die zwei Büsis (Schwiizerdütsch für Katzen) ganz argwöhnisch beguckt und mir gleich gesagt, ich solle ihr Fressen in Ruhe lassen. Naja, das habe ich ihnen ausgetrieben. Denn der Verfressene in dem Haushalt bin ich.

 

Dann kam Dave zu mir. Ein kleiner Yorkshire-Terrier, ganz ok der Kleene, ist aber schon etwas älter und hat weniger Lust auf Spielen und Blödsinn machen. Der quiekt aber immer so lustig, wenn ich aus Versehen auf ihn drauf trete. Keine Sorge, das ist er gewohnt. Er hat mir erzählt, dass früher ein Schäferhund namens Betti hier gelebt hat und sie war halt, wie ich, nicht die Geschickteste.

 

Apropos geschickt. Nein, das bin ich nun wirklich nicht, aber dafür bin ich mega intelligent. Ich höre öfters meinen zwei Amigos zu, wie sie sich darüber unterhalten, wie verdammt schlau ich bin. Am Mittag kommt mein Herrchen immer heim, um mit mir Gassi zu gehen und um zu essen. Einmal war Dave oben und musste fürchterlich husten. Das war so heftig, dass mein Herrchen seine Gabel fallen liess und nach oben lief. Ich war neugierig und bin mitgekommen. Zumindest ein Stück, denn dann fiel mir ein, dass dort in der Küche ja noch lecker Futter war. Ich machte also auf der Hälfte der Treppe kehrt und hab die leckeren Ravioli (mmmhhh jam jam, die waren fein) von meinem Herrchen vernascht. Er war sowieso spät dran und wäre zu spät zur Arbeit gekommen, hihi! Naja, mit Dave war also alles in Ordnung und als mein Herrchen in die Küche zurückkam, hatte ich gerade die letzte Ravioli vernascht und ihn schmatzend angegrinst. Nach einen kurzen Donnerwetter musste mein Herrchen aber auch lachen und sich mal wieder eingestehen, wie clever ich bin.

 

Zu diesem Zeitpunkt muss dann wohl auch die Entscheidung gefallen sein, dass ich einen persönlichen Coach bekomme. Der Sacha ist echt cool, er hat mir viel beigebracht und mir gezeigt, wie die Menschen ticken. Auch er hat meinem Herrchen gesagt, ich sei ein ausgebufftes Schlitzohr und weiß meine Intelligenz gut einzusetzen. Ja, warum auch nicht? Sonst bräuchte ich sie ja nicht! Andersrum hat er meinen Amigos ein paar Tricks verraten und ihnen gezeigt, wie ich ticke. Die Kommunikation läuft seitdem besser, und ich habe gelernt, dass ein paar Dinge halt ein No-go sind. Schade, sind das doch die Sachen, die so viel Spass gemacht haben, aber für meine neue Familie tue ich Alles. Vermutlich gibt es hier und da noch Verbesserungspotenzial, aber die Grundregeln beherrsche ich mittlerweile sehr gut.

 

Leute, was soll ich euch noch erzählen? Ich bin so glücklich, dass mich die Leute von Tierliebe Grenzenlos gefunden haben. Das muss Schicksal gewesen sein. Ich bin an einem schönen Ort, mit lieben Menschen und tollen Kollegen. Kater Simi geht sogar morgens mit uns spazieren und er findet es voll cool, wenn wir andere Katzen treffen. Die kennen mich ja nicht und sind deshalb sehr schreckhaft. Wenn die anderen Katzen weglaufen, wirft er sich immer auf den Rücken vor Lachen… Katzen halt!

 

Ich liebe meine neue Familie und meine Familie liebt mich. Mir fehlt es an Nichts! Was will ich mehr? Danke an alle die mir das ermöglicht haben!! Und jetzt noch ein paar Bilder damit ihr seht wie gut es mir geht ;-) Bis dann und macht es gut!!

Zarco und die Spinne an der Wand - ein tolles Video!