Ein Traumhund namens Peanuts (ehemals Percy)

Ich saß am Internet und schaute mir Hunde an, da kam ein Foto von

Percy, es war ganz komisch - bei mir ging gleich durch den Kopf „der oder

keiner“. Ich habe sofort angerufen und fragte mit Angst vor einer Ablehnung, ob ich diesen Hund haben kann.

 

Ich füllte den Fragebogen aus und dann fing das Leiden an: Darf er aus Spanien raus....ist er gesund? Alle vom Tierschutzverein waren super nett und ich bekam schnell Bescheid, dass mit Percy alles in Ordnung ist .... ich heulte vor Glück.

 

Nachdem der Hausbesuch da war und sie geschaut haben, dass hier alles ok für Percy ist, fing das Warten an. Ich schaute mir laufend seine Fotos an – und aus Percy wurde mein Peanuts.

Nun hatte ich damit zu tun alles für Peanuts schön zu machen. Es wurden Geschirr, Halsbänder in jeder Farbe gekauft, Körbchen durfte nicht fehlen und Spielzeug - das Wichtigste: das Fressen.

 

Dann kam mein Sonntag im August: Wir waren viel zu früh da, ich

war so nervös. Ich liebte meinen Peanuts schon von den Bildern her, doch was ist, wenn er mich nicht will? Der Transporter kam an, das ist ein Gefühl, ich kann es nicht beschreiben.

 

Peanuts kam aus dem Transporter, ich setzte mich auf den Boden, er

sprang sofort in meinen Arm und leckte mich ab: Es war sofort LIEBE von beiden Seiten. Wir kamen nach Hause und Peanuts schaute sich sein Zuhause an. Von Anfang an blieb er an meiner Seite.

 

Peanuts wurde das erste Mal gebadet, ich habe nicht aufgepasst  - und

schwubb - war er aus der Wanne und die Jagd durch das Haus fing an.

Mein Garten wurde von Peanuts umgegraben, er liebt das.

 

Peanuts bewacht mein Enkelkind, wenn es schläft. Keiner darf sie

dann stören, sie ist vier Monate. Ich kann ihn ohne Sorgen alleine zuhause lassen.

 

Wenn wir auf dem Feld sind, dann dreht er richtig auf, natürlich

ohne Leine, und er hört, wenn man ihn ruft.

 

Das einzige, wo er keinen Spaß versteht, wenn er seinen Ball hat.

Wirft man nicht den Ball, schiebt er den sofort mit seiner Nase unter den

Schrank, schlauer Hund, dann muss ich ihn ja wieder raus holen.

 

Ich habe einen Traumhund mit Namen Peanuts. Wir sind nun ein

festes Team....grins....er ist mein Chef geworden: Er möchte was - ich tue es. Als Lohn bekomme ich so viel Liebe von ihm.

 

Danke an das Team Tierliebe Grenzenlos! Nicht nur Peanuts habt Ihr

ein Zuhause gesucht, Ihr habt mich auch glücklich gemacht. Danke!