Malak - lernt mit Begeisterung!

Jetzt ist unser Malak schon seit Oktober 2019 bei uns, zusammen mit unserer 5-jährigen Mini-Australien-Shepherd Hündin Lacy.

 

Unsere Geschichte beginnt wie bei vielen Adoptanten traurig:

 

Im August 2018 mussten wir unseren geliebten Mischlingshund Chess aus Spanien nach etwas mehr als 14 Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Es hat sehr weh getan. Auch unsere Hündin Lacy vermisste ihren „großen Bruder‘“. Wir wollten uns danach aber genug Zeit lassen, um die Trauer zu verarbeiten.

 

Nach etwas mehr als einem Jahr fingen wir an, in der Fernsehsendung „Tiere suchen ein Zuhause“, in benachbarten Tierheimen und im Internet nach Hunden Ausschau zu halten.

 

In einem weitergeleiteten Facebook-Link von Birgit, einer uns bekannten und im Tierschutz engagierten Hundefreundin aus der Nähe von Aachen, fanden wir Ende August 2019 auf der Seite von Tierliebe Grenzenlos e.V. ein Foto von Malak, dem Jungspund, aus dem Tierheim in Lleida, der – wie auch seine Geschwister - ein Zuhause suchte. Malak sah unserem verstorbenen Hund Chess sehr ähnlich und diese Fellnase hat unser Herz sofort berührt.

 

Wir nahmen Kontakt zu Tierliebe Grenzenlos e.V. auf und bekamen innerhalb kürzester Zeit von Babs eine Rückmeldung, die uns im Vorfeld schon einige Fragen beantworten konnte. Wir waren sehr aufgeregt und nervös, da wir ja nichts von Malak wussten.

 

Danach ging es schnell weiter: Olga schickte Bilder und Videos aus dem Tierheim Lleida von Malak und seiner Truppe. Vielen Dank auch an dieser Stelle an das gesamte Team in Lleida. Wir entschieden uns für Malak.

Die freundliche Vorkontrolle durch Claudia bei uns zu Hause verlief positiv.

 

Nach noch einigen Informationen und etlichen Nachfragen bei Babs haben wir Ende September den Schutzvertrag unterschrieben und alles lief reibungslos. Bei Malak wurden die notwendigen Blutuntersuchungen etc. vorgenommen und die Befunde hat Babs uns sofort zur Verfügung gestellt.

 

Der Tag der Ankunft rückte näher und wir wurden immer nervöser. Was erwartet uns? Wie versteht sich unsere Hündin mit Malak? Werden die Hunde harmonieren? Wie reagiert Malak auf uns? ... und ... und ... und…..

 

Am 26. Oktober war es dann soweit: Ganz früh am Morgen machten wir uns auf den Weg zur Abholung in Burscheid. Bernd Messmer mit seiner Fellnasen-Kutsche kam mit dem Transport aus Lleida pünktlich wie geplant an. Herzlichen Dank auch nochmals an Bernd und seine Mannschaft. Wir konnten Malak endlich in Empfang nehmen. Er war ein wenig schüchtern, sprang aber in unser Auto und legte sich beruhigt hin.

 

Wir fuhren nach Hause und unsere Hündin Lacy begrüßte Malak freudig beim Aussteigen aus unserem Auto. Die größte Hürde war genommen.

 

Die vielen neuen Eindrücke musste Malak erst einmal verarbeiten. Er wollte keine Treppen laufen, hatte Angst vor den neuen Geräuschen im Haus und im Garten, beim Spazierengehen schaute er Jogger, Radfahrer und Pferde ungläubig und ängstlich an. Aber das hat sich mittlerweile schon gelegt.

 

Malak muss immer noch viel lernen, aber er ist sehr gelehrig und kennt mittlerweile schon alle Grundkommandos perfekt. Er vertraut uns sehr und hat sich an unseren Lebensrhythmus bereits gut gewöhnt. Er genießt jetzt auch die Schmuseeinheiten ebenso wie die ausgiebigen Spaziergänge und Ausflüge. Malak rennt für sein Leben gern.

 

Zu fremden Menschen ist er immer noch sehr zurückhaltend und in verschiedenen neuen Situationen noch ängstlich. Mit anderen Hunden ist er sehr gut verträglich und aufgeschlossen. Lacy liebt ihn sehr, Malak sie genauso. Wir sind glücklich und hoffen auf viele schöne, gemeinsame Jahre mit unseren Fellnasen.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten von Tierliebe Grenzenlos.