Kiara - ein geliebtes neues Familienmitglied!

Meine Mutter und ich entdeckten Kiara per Zufall auf Anibis. Wir haben schon eine Hündin (Tamira) und zwei Katzen und es war nicht geplant, nochmal eine Hündin anzuschaffen. Aber als wir Kiara sahen, konnte ich an nichts anderes mehr denken und auch meine Mutter war verzaubert von der süßen Bohne.

 

Also entschlossen wir uns kurzerhand Kiara uns zu nehmen. Wir hatten zwar beide etwas Angst, wie sie sich wohl mit unseren anderen Tieren versteht, doch wir wollten es umbedingt versuchen, da sie uns so gerührt hat.

 

Meine Mutter holte sie ab in Deutschland, von wo aus sie dann Kiara in die Schweiz brachte. Anfangs war Kiara sehr ruhig und ängstlich, sie bewegte sich nicht mal. Doch nach wenigen Tagen fing sie an die Wohnung zu erkunden. Auch mit Tamira verstand sie sich wunderbar (von Anfang an!)

 

Nach wenigen Wochen taute sie auf, liess sich streicheln und öffnete sich.

Mittlerweile will sie ständig Zuneigung, kuscheln und rennt einem nach.

 

Sie hat zwar noch Angst vor anderen Leuten, uns aber hat sie sich geöffnet und freut sich immer wahnsinnig und wedelt sogar! Das ist am Anfang undenkbar gewesen, sie sah so traurig aus, weshalb wir sie ja auch zu uns genommen haben.

 

Kiara ist der liebevollste Hund, den ich je gesehen habe, und ist zu allen lieb, ist ruhig und ausgeglichen. Sie kuschelt immer und braucht sehr viel Aufmerksamkeit im positiven Sinn.

 

Wir bereuen es keine Sekunde und sind überglücklich, dass Kiara nun zu unserer Familie gehört! Wir würden sie um nichts in der Welt wieder hergeben!