Estelle - jetzt Stella - über Umwege endlich angekommen!

Wir hatten erst frisch unsere geliebte Hündin Mulin verloren. Wir waren traurig, geschockt von dem Verlust. Wir haben uns dazu entschlossen, dass unsere Zweithündin Bigi nicht allein bleiben muss. Sie hat schließlich seit wir sie haben, immer eine Hundepartnerin gehabt. So haben wir uns auf die Suche gemacht. Wir haben bisher immer Hunde aus dem Tierschutz zu uns genommen und so wollen wir es auch weiter machen.

 

Nach vielem vergeblichen Suchen, wir wollten unbedingt eine ältere Hündin, da Bigi auch schon eine Seniorin ist, fanden wir auf der Homepage vom Tierheim Weinheim unter "Andere Notfellchen" Estelle. Sie hat uns gleich gefallen. Auch ihre Geschichte hat es uns angetan. Sie war seit Welpenalter 3 Jahre im spanischen Tierheim untergebracht, bis sie dann endlich auf eine Pflegestelle nach Deutschland kam. Dort war sie ein Dreivierteljahr.

 

Dann ging alles ganz schnell. Wir riefen unter der Telefon-Nummer an und haben erfahren, dass sie seit 12 Tagen vermittelt war, aber wieder ganz schnell wegen einer Allergie abgegeben werden musste. Sie sollte schon am übernächsten Tag auf eine andere Pflegestelle.

 

Wir vereinbarten einen Treffpunkt auf einer Hundewiese in der Nähe. Wir haben uns sofort in Estelle verliebt. So ein lieber, toller und hübscher Hund! Und Bigi fand sie auch ok, was für uns natürlich am Wichtigsten war. Wir durften sie gleich behalten, das war natürlich für uns perfekt. Wir waren überglücklich.

 

Es lief alles unter der Tierliebe Grenzenlos, die sehr nett waren. Sie haben uns gleich einen Schutzvertrag übersendet und haben sich sehr bemüht, dass alles gut ablief.

Wir haben Estelle umgenannt in Stella. Wir finden, der Name passt viel besser zu ihr. Stella bedeutet nämlich Stern und sie soll unser Glücksstern sein!

 

Wir befürchteten am ersten Abend, dass Stella bestimmt Trennungsschmerz hat und vielleicht weint. Aber sie war nur etwas unruhig. Wir glauben, sie hat sich natürlich auch wegen Bigi gleich wohl gefühlt. Die zwei Mädels haben sich gleich gut verstanden, unser größtes Glück! Was will man mehr.

 

Als wir Stella bekamen, wurde uns gesagt, dass sie Angst vor Männern in geschlossenen Räumen hat. Da hat Herrchen nun viel Geduld aufzubringen, damit sie sein Vertrauen gewinnt. Aber wir haben die beste Hundetrainerin der Welt, die uns ständig mit Rat und Tat zur Seite steht. Einfach toll.

 

Wenn Herrchen das Haus oder den Raum betritt, flüchtet Stella noch. Draußen ist aber alles prima mit Herrchen, sie lässt sich auch ausgiebig von ihm streicheln. Aber wir werden das schon in den Griff bekommen, das ist so gut wie sicher. Denn wie heißt es so schön: Man bekommt immer den Hund, den man braucht und: man wächst mit seinen Aufgaben.

 

Stella ist so ein toller Hund. Sie ist sehr verschmust (anfangs nur mit Frauchen). Von Tag zu Tag taut sie mehr auf. Von ihrer anfänglichen Schüchternheit ist sie zu einer forschen und neugierigen Hündin geworden. An jedem Tag lernt sie neu dazu. Es macht so viel Freude ihr immer mehr beizubringen und sie lernt gerne und schnell. Vor allen Dingen ist es wichtig ihr Zeit zu geben, dass sie ihre Ängste verliert und Vertrauen gewinnt und das bekommt sie auch von uns! Wir lieben sie sehr und sie ist die perfekte Hundepartnerin für Bigi, die sich in ihrer Nähe so wohl fühlt. Einfach schön.

 

Jetzt freuen wir uns auf unseren Urlaub "Silvester ohne Böller im Teutoburger Wald". Das wird uns alle noch mehr zusammenschweißen und für Stella bestimmt einen Riesenspaß, denn da sind auch noch viele andere Hunde. Sie tobt nämlich auch sehr gerne mit anderen Hunden.

Wir wünschen dem gesamten Team von Tierliebe Grenzenlos ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Es ist schön, dass es euch gibt!

 

Liebe Grüße

Elli und Klaus Bähr