Chuk - seit Welpenzeit im Tierheim!

Chuk ist reserviert!

 

Rasse: Mix

Geboren: ca. April 2011

Größe: ca. 56 cm

Geschlecht: männlich

Kastriert: ja

Verträglichkeit: mit Rüden und Hündinnen

Charakter: charmant, anfangs etwas scheu, ruhig

Aufenthaltsort: Tierheim Lleida

Ich habe Interesse an Chuk


CHUK WURDE IM TIERHEIM GEBISSEN, ER MUSS DRINGEND DA RAUS!!

 

AKTUELL: Chuk wurde nun verlegt, er ist in einem anderen Distrikt des Tierheims. Er hängt total an den Volunteers und sucht dringend Schmuseeinheiten... einfach nur rührend... siehe auch die neuesten drei Videos. Er braucht dringend eine Familie!!!!

 

Dieser dunkelbraun-weiß gemusterte Mischlingshund wurde zusammen mit fünf Geschwistern in einer Schachtel zufällig von einer Tierheimmitarbeiterin gefunden. Das war im Sommer 2011 (Juli), da war Chuk noch ein Baby. Seine Geschwister sind fast alle mittlerweile adoptiert, nur für ihn interesssiert sich niemand.

 

Chuk ist ein ganz lieber und eher ruhiger Hund, bellt so gut wie nicht, ist anfangs etwas zurückhaltend den Menschen gegenüber, aber wenn er merkt, dass ihm nichts geschieht, fasst er Vertrauen und genießt jede Zuwendung. Auf alle Fälle sollten seine neuen Besitzer Erfahrung im Umgang mit eher ängstlichen Hunden haben.

 

Chuk verträgt sich mit seinen Artgenossen, er kann auch schon recht gut an der Leine geführt werden. Er ist kinderlieb und kann gerne zu einer Familie mit schon etwas größeren Kindern vermittelt werden.

 

Wo ist also die Familie, die ihm ein richtiges Hundeleben außerhalb von Gittern und mit vielen Streicheleinheiten und Spaziergängen ermöglicht?

 

Chuk wird geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Nähere Infos hierzu erhalten Sie im Gespräch.

 

Er wird nur mit Schutzvertrag, -gebühr und nach einem netten Vorbesuch vermittelt.

 

Möchten Sie diesem netten Hund ein Zuhause geben, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir freuen uns.

 

Sie können auch gerne direkt unseren Fragebogen ausfüllen!

Hier fünf Videos über Chuk, die drei oberen vom 13.12.2014