Eine Senioren-Seelenhündin der besonderen Art hat sich heute für immer verabschiedet...

Liebe Babs,

 

Wie ich dir schon gemeldet habe … musste ich meine allerliebste Seelenhündin Mara wegen eines Tumors gehen lassen. Ich bin unsäglich traurig..

Im Sommer hatte Mara schon Mühe mit dem Atmen.. wahrscheinlich vor allem wegen der Hitze. Ich war beim Alterscheck.. kein Befund.

 

Vor ca. drei Wochen hatte Mara plötzlich Mühe mit Laufen. Erst dachte ich an Hüfte, Rücken und bin wieder zum Tierarzt. Der konnte nach Palpation nichts Auffälliges feststellen und hat mir aber trotzdem für ein paar Tage Medikamente für Schmerzen mitgegeben.

 

Heute Nacht hat mich ein starkes Hecheln geweckt und zwar so heftig, als ob Mara einen Marathon gelaufen wäre. Ich bin nach draussen und weil sie kaum gehen konnte, habe ich unter den Bauch gegriffen um zu stützen. Und da hat sie laut geschrieen. Also irgend etwas hat extrem weh getan. Ich habe mich sofort um 8 Uhr beim Tierarzt gemeldet und konnte gleich hingehen. Auch beim Einsteigen ins Auto hatte sie extrem Schmerzen und ich bin immer noch davon ausgegangen, dass etwas mit dem Skelett ist. Dieses mal hat er sofort ein Röntgen vorgeschlagen, weil der Hund so schwer atmete.

 

Raus gekommen ist hinter dem Herz irgendwo auf Höhe Lunge ein riesiger faustgrosser Tumor, der a) Schmerzen verursachte und b) die Atemnot auslöste. Ich habe Heidi angerufen, damit auch sie die Röntgenbilder anschaut, damit ich ja nichts falsches entscheide. Wir haben dann mit zwei Tierärzten über den Befund und die Optionen gesprochen. Was wir auch immer gemacht hätten.. es hätte das Leben von Mara nur um kurze Zeit verlängert und sie hätte nur vollgepumpt mit Medikamenten schmerzfrei sein können. 

 

Darum habe ich meine süsse Hundemaus über die Regenbogenbrücke gehen lassen.  Mir tut alles weh.. mehr kann ich dir gerade nicht schreiben

Ich umarme dich

Ursula

Wir trauern unendlich mit Ursula um Mara, die so lange unentdeckt im Tierheim Lleida war, bis Renate sie als Patenhündin nahm und wir sie dann auf die Website für die Vermittlung. 

 

Sie gehörte auch zu den großen Persönlichkeiten im Tierheim, was dort jeder bestätigt. Damals hieß sie noch Mar

 

Wir danken Ursula für Ihre Liebe zu ihr, sie hatte zwei Jahre ein unglaublich schönes Leben in der ruhigen Schweiz, später zusammen mit Lukas, früher Marius, auch aus Lleida.

Mara war schon öfters Thema bei unseren Blogs, siehe hier und auch da..., nicht zu vergessen ihre Happyend-Geschichte.

 

Wir vergessen Dich nie, Du wunderbare, würdige, liebevolle und gelassene Seelenhündin Mara!