Wir trauern um Espartac aus dem Tierheim Noguera!

Gerade haben wir noch den 100. in die Schweiz vermittelten Hund gefeiert, da trifft uns die traurige Nachricht, dass der lustige liebe Espartac eingeschläfert werden musste! Er hatte plötzlich viel Gewicht verloren, man vermutete einen Tumor, was im Ultraschall nicht bestätigt werden konnte, wir schöpften wieder Hoffnung...

 

ABER: er hatte schlechte Nierenwerte, er bekam Spezialfutter.... es wurde aber nicht besser, im Gegenteil: er hatte eine massive Magen-Darm-Störung, was sich als Pankreatitis herausstellte im Zusammenhang mit Diabetes. Er wollte nicht mehr fressen, es ging ihm schlecht.

 

Darum entschloss sich Barbara aus Noguera, dem Tierheim, mit dem unser Team Lleida eng zusammenarbeitet, schwersten Herzens, ihn gehen zu lassen. Komm gut rüber, Du lieber Kerle, der NIE eine Anfrage hatte, aber der lustigste und fröhlichste Hund des Tierheims war... er konnte seine letzten Tage bei Barbaras Bruder auf einer Pflegestelle verbringen, und wir haben ein letztes Video von ihm...

 

Wir werden Dich nie vergessen, lieber Espartac!