Ich bin's Brisa - ich feiere meinen ersten Geburtstag in Freiheit und lade Euch alle ein!

Liebes Tierliebe-Grenzenlos Team,

Liebes Tierheim Lleida Team,

Liebe Babs,

 

ich bin´s Brisa - eure kleine Rauhaar Podenca und ich grüsse euch aus Berlin.

 

Steffi sagt, heute ist mein 1. Geburtstag in Freiheit, genau heute vor einem Jahr stand ich im Regen in Iris‘ Garten und ich wusste nicht, wie mir geschieht dann kamen Steffi und Sello ich kannte die beiden nicht, aber sie wussten wohl, wer ich bin und plötzlich gehörte ich zu einem Rudel. Vor lauter Freude hat mir Steffi heute mal wieder "diese" Flügel umgemacht, sie sagt, Ihr freut euch - naja meine Freude hält sich in Grenzen, das sieht doch albern aus !

 

Ihr merkt schon: aus dem kleinen Stürmchen ist eine echte Lady mit einem sehr eigenen Köpfchen geworden und Ihr glaubt gar nicht, was ich im letzten Jahr alles Aufregendes erlebt und gelernt habe.

 

Ich war ganz oft da, wo so viel Sand rumliegt und das Wasser salzig ist. Ich glaube, Steffi und Sello mögen das auch. Sello hat mich eingeladen auf seinem Surfbrett mitzufahren. Man fällt zwar oft runter und muss dann wieder an Land schwimmen, aber das macht nichts, man schwimmt wieder hin, klettert drauf und weiter gehts, was für ein Spaß!

 

Ich hab viele große und kleine Menschen kennengelernt und noch mehr Hunde und ein Schwein und einen sehr schlechtgelaunten weißen Vogel, mehrere mehr oder weniger freundliche Katzen und und und.....  

 

Ich bin mit mindestens mit 10 von den gemütlichen schwimmenden Dingern gefahren, ob ihrs glaubt oder nicht, ich habe gelernt alleine an Land zu schwimmen, um Pipi zu machen. Schwimmen ist überhaupt das Größte, ich kann das solange, bis ich komplett voll Wasser gelaufen bin und schneller als der große Egon (naja der ist aber auch 10 ! Anmerkung der Redaktion).

 

Ich darf fast immer ohne Leine laufen, naja zugegebener Maßen ist Leine gehen das einzige, was ich nicht gut kann, Steffi sagt, ich tu nur so, aber glaubt mir, ich finde diese Leine wirklich fürchterlich. Dafür laufe ich äußerst artig hinterher, bin durch nichts aus der Ruhe zu bringen, warte brav an jeder Straße und freue mich über alles und jeden, Steffi hat wirklich selten einen Grund mich an die Leine zu nehmen.

 

Jeden zweiten Tag gehen wir mit einem Riesen Rudel im Hundewald laufen, das ist ein Spaß, sag ich euch, da sind Hunde von überall. Ein kleiner Rüde kommt sogar aus Mexico, wir rennen toben und spielen, solange bis alle voll Sand und hundemüde sind.

 

Einmal da hat sich mein Hundekumpel Foxy ganz doll erschreckt und war plötzlich verschwunden und ich hab ihn gefunden. Ich wusste die ganze Zeit, wo er ist und wollte zum Auto, aber die Menschen haben mir nicht zugehört und immer gesagt, wir können noch nicht zum Auto, wir müssen Foxy suchen, ratet wo war er ? Der kleine Fuchs hat brav unter Chefin´s Auto gelegen und gewartet.

 

Ich könnte noch stundenlang erzählen, aber Steffi sagt, wir müssen aufhören, sie hat noch nicht gegessen (:im Gegensatz zu mir:)

 

Was ich eigentlich sagen will ist: DANKE, danke dass es euch gibt und ihr so viel Zeit darauf verwendet uns das Leben zu retten und für uns einen guten Platz zu finden....

 

Brisa

 

Ps. Liebe Grüsse an die kleine Baby :) Steffi und all unsere Freunde suchen nach einem guten Platz für dich und wir werden nicht aufgeben, bis wir einen gefunden haben.

Und wer so richtig auf den Geschmack gekommen ist, hier die erste Geschichte, die Brisa uns erzählte.